So schön kaputt

Jankowski & Klaffke

Musik-Kabarett-Show über ein Land im Wandel

Du wachst morgens auf und fragst dich: ist dieses Land verrückt geworden – oder bin ich es, der spinnt? Und wer hat das alles verbockt? Eine Studentenbude kostet im Monat soviel wie ein Kleinwagen, der Schul Hausmeister wird zum Lehrer umgeschult, und die Bahn ist irgendwo verschollen im Funkloch-Nirvana. Egal ob Mietenwahnsinn, Bildungskatastrophe oder Baustellen-Bingo- der Markt regelt nichts, und das einzige, das immer weiter wächst, ist die Ungleichheit. Denn dein Geld ist ja nicht weg- es hat nur jemand anderer. Sandra Jankowski und Frank Klaffke analysieren in ihrer virtuosen Musik-Kabarett-Show die Lage: humorvoll, kritisch, emotional, und mit einer starken Prise Erkenntnis. Wenn die beiden Multitalente ihrer Spielfreude freien Lauf lassen, kann auf der Bühne einfach alles passieren: mitreissende Live-Songs, witzige Sketche und kluges Pointengewitter. Deutschland ist ja in vielem inzwischen ein Entwicklungsland. Und wir wissen ja alle, in Entwicklungsländern sind die Menschen fröhlich, auch wenn nichts funktioniert. So haben wir jetzt auch die Chance, ein fröhliches Volk zu werden. In dieser Show wirst du zum perfekten Mieter, der jede Wohnung bekommt, du lernst, wie Premium-Rente funktioniert, und wir zeigen dir, wie man den Slalom zwischen Mega-Inflation, Schul-Desaster und Social-Media-Wahnsinn locker bewältigen kann. Dieses Programm ist perfekt für alle, die nichts Vernünftiges geerbt haben, und die nicht länger das Schnarchen von Olaf Scholz als Klingelton fürs Handy wollen. In einer abwechslungsreichen Mischung aus Kabarett, Sketchen und eigenen Songs mit Gesang und Klavier sind Sandra Jankowski und Frank Klaffke das ultimative Stärkungsmittel für ein Land am Rande des Nervenzusammenbruchs. Humorvoll, kritisch, emotional, und wo nötig auch mal richtig böse. Ihre Devise: Lachen, Nachdenken und vielleicht sogar- Machen! Denn was kaputt ist, muss nicht kaputt bleiben. Du bist nicht allein!
Die Presse schreibt: „Da ist reichlich Musik drin. Das ist Politkabarett- ganz in der Tradition von Dieter
Hildebrandts Scheibenwischer oder der Münchner Lach- und Schießgesellschaft. Sehr vergnüglich, wie die beiden Bühnenprofis ihr Programm umsetzen. Mit welchem Elan sie sich in die Figuren ihrer Sketche werfen. Wie sie Figurenspiel in ihre Show mit einbeziehen. Mit welcher Hingabe sie die Musiknummern hinlegen.“ Reutlinger Generalanzeiger

Theater / Spielstätte

Theaterhaus Stuttgart

Theaterhaus

Ein Ort, der Kunst und Sport, Kongresse und Musik verbindet. So etwas gibt es nicht? Doch, in Stuttgart ist mit der (Neu)Eröffnung des Theaterhauses 2003 dieser Traum wahr geworden. Die Räume bieten Platz für jedermann. So sucht diese ganz besondere Nutzung des Ortes europaweit nach ihresgleichen.

Im Norden Stuttgarts, genauer im Stadtbezirk Feuerbach nahe dem Pragsattel, wurde Anfang des Jahrtausends ein Kulturzentrum geschaffen. Nachdem stetig wachsende Zuschauerzahlen die Glasfabrik aus allen Nähten platzen ließen, zog das Theater in die Rheinstadthallen. Das Gebäude, das zuletzt der Firma Thyssen als Endfertigungshalle für Baustahl diente, wurde zu einer Kultur- und Sportmetropole umgebaut. Und es hat sich gelohnt. Mehr als 300.000 Besucher kommen jährlich zu den Veranstaltungen. Grund dafür ist auch das vielfältige Programm: Neben großartigen Theaterinszenierungen gibt es auch Pop- und Rockgrößen, sowie die Elite des deutschen Kabaretts zu sehen.

Das besondere Ambiente dieses Veranstaltungsorts lässt das Herz jedes Kulturliebhabers höher schlagen. Das Theaterhaus Stuttgart ist eines der bedeutendsten seiner Art.Werner Schretzmeier gründeste 1985 zusammen mit Peter Grohmann und Gudrun Schretzmeier, das Theaterhauses in Stuttgart Wangen. 2003 zieht das Theaterhaus in das neue Domizil am Pragsattel, im Juni 2004 wird Schretzmeier der Stihl-Preis als Anerkennung für seine erfolgreiche Arbeit verliehen. 2009 wird er mit der Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet, da er „seit über 25 Jahren mit Beharrlichkeit, Sachverstand und großer Risikobereitschaft in Stuttgart eine erfolgreiche Kultureinrichtung geschaffen hat, ein Novum in der Kulturlandschaft Europas“.
Am 21. Januar 2016 erhalten Werner Schretzmeier, Gudrun Schretzmeier und Peter Grohmann die Goldene Staufermedaille des Landes Baden-Württemberg.

Direkt neben dem Theaterhaus befindet sich das Restaurant der PS!Theatergastronomie Catering & Service GmbH, der angegliederte schöne Biergarten ist bei trockenem Wetter ab April geöffnet. Die Bar im Theaterhaus biete neben Getränken auch kleine Snacks an.

Theaterhaus
Siemensstr. 11
70469 Stuttgart