Inventions / Reinventions

Dan Tepfer - Solo Pianist

Als eines der außergewöhnlichen Talente seiner Generation hat sich Dan Tepfer einen internationalen Ruf als Pianist und Komponist von umfassender Innovationskraft, Individualität und Dynamik erworben. Tepfer wurde von der New York Times als “player of exceptional poise” gepriesen, während Downbeat seine Fähigkeit, “to disappear into the music as he’s making it”, lobte.

Jetzt veröffentlicht Dan Tepfer nun Inventions / Reinventions, ein neues Album, auf dem er sich selbst „to higher orbit” katapultiert (Air Mail), indem er sein Können auf Johann Sebastian Bachs zweistimmige Inventionen anwendet. Das Album enthält sämtliche von Bachs berühmten 15 zweistimmigen Inventions, die er durch neun seiner eigenen freien Improvisationen in den “fehlenden” Tonarten ergänzt, um einen neuen, vollständigen und mitreißenden Zyklus in 24 Tonarten zu schaffen.

Dies ist nicht Tepfers erster Ausflug in die Improvisation, die auf Bach aufbaut. Er knüpft mit Inventions / Reinventions an sein vielbeachtetes Album Goldberg Variations / Variations an. Auf der 2011 erschienenen Aufnahme spielte er Bachs barockes Meisterwerk in voller Länge und improvisierte eigene Variationen der Variationen des Komponisten. Das Album schaffte es in die Billboard-Klassik-Charts und erntete begeisterte Kritiken. Die New York Times feierte es als “riveting and inspired” und das New York Magazine als “elegant, thoughtful, and thrilling”.

Dan sagt, er knüpft an eine weniger bekannte Stärke Bachs an: “Es sei daran erinnert, dass Bach zu Lebzeiten vor allem als Improvisator bekannt war. Die Menschen legten weite Strecken zurück, oft zu Fuß, um ihn auf der Orgel oder dem Cembalo improvisieren zu hören. Trotz der perfekten Kompositionen, die er hinterlassen hat und bei denen es schwer vorstellbar ist, auch nur eine Note zu verändern, war die Improvisation der Kern seines Wesens. Und ich hoffe, dass Bach 300 Jahre, nachdem er diese Stücke für seine Kinder und Schüler komponiert hat, nicht allzu beleidigt wäre, wenn ein moderner Improvisator neue musikalische Geschichten in den Fenstern erfinden würde, die er offen gelassen hat.”

Theater / Spielstätte

Theaterhaus Stuttgart

Theaterhaus

Ein Ort, der Kunst und Sport, Kongresse und Musik verbindet. So etwas gibt es nicht? Doch, in Stuttgart ist mit der (Neu)Eröffnung des Theaterhauses 2003 dieser Traum wahr geworden. Die Räume bieten Platz für jedermann. So sucht diese ganz besondere Nutzung des Ortes europaweit nach ihresgleichen.

Im Norden Stuttgarts, genauer im Stadtbezirk Feuerbach nahe dem Pragsattel, wurde Anfang des Jahrtausends ein Kulturzentrum geschaffen. Nachdem stetig wachsende Zuschauerzahlen die Glasfabrik aus allen Nähten platzen ließen, zog das Theater in die Rheinstadthallen. Das Gebäude, das zuletzt der Firma Thyssen als Endfertigungshalle für Baustahl diente, wurde zu einer Kultur- und Sportmetropole umgebaut. Und es hat sich gelohnt. Mehr als 300.000 Besucher kommen jährlich zu den Veranstaltungen. Grund dafür ist auch das vielfältige Programm: Neben großartigen Theaterinszenierungen gibt es auch Pop- und Rockgrößen, sowie die Elite des deutschen Kabaretts zu sehen.

Das besondere Ambiente dieses Veranstaltungsorts lässt das Herz jedes Kulturliebhabers höher schlagen. Das Theaterhaus Stuttgart ist eines der bedeutendsten seiner Art.Werner Schretzmeier gründeste 1985 zusammen mit Peter Grohmann und Gudrun Schretzmeier, das Theaterhauses in Stuttgart Wangen. 2003 zieht das Theaterhaus in das neue Domizil am Pragsattel, im Juni 2004 wird Schretzmeier der Stihl-Preis als Anerkennung für seine erfolgreiche Arbeit verliehen. 2009 wird er mit der Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet, da er „seit über 25 Jahren mit Beharrlichkeit, Sachverstand und großer Risikobereitschaft in Stuttgart eine erfolgreiche Kultureinrichtung geschaffen hat, ein Novum in der Kulturlandschaft Europas“.
Am 21. Januar 2016 erhalten Werner Schretzmeier, Gudrun Schretzmeier und Peter Grohmann die Goldene Staufermedaille des Landes Baden-Württemberg.

Direkt neben dem Theaterhaus befindet sich das Restaurant der PS!Theatergastronomie Catering & Service GmbH, der angegliederte schöne Biergarten ist bei trockenem Wetter ab April geöffnet. Die Bar im Theaterhaus biete neben Getränken auch kleine Snacks an.

Theaterhaus
Siemensstr. 11
70469 Stuttgart