FLORIAN CHRISTL & ENSEMBLE

Seine leidenschaftliche Spielweise und sein gleichermaßen spannender sowie zutiefst ergreifender Kompositionsstil zeigen die allumfassende Liebe von Florian Christl zur Musik. Der Mix aus mal wohltuend, mal kraftvoll daherkommendem Klavierspiel in Kombination mit außergewöhnlich ideenreichen und ergreifenden Streicherarrangements macht die Musik des in München lebenden Komponisten und Pianisten auf ganz besondere Weise einzigartig. Seine Musik spricht radikal emotional unser Innerstes an, was seine Konzerte zu einem überaus mitreißendem sowie nachhaltig bewegendem Erlebnis macht. Improvisation ist seine wichtigste kreative Methode. Das Komponieren ist für Florian Christl ein zutiefst persönlicher, fast intimer Prozess, bei dem er mit seiner Musik und seinen Gedanken allein bleibt. Ziel ist es, einen individuell erfahrbaren Raum zu schaffen; einen Ort, an dem es für kurze Zeit nur darum geht „der Realität zu entfliehen, um sich in Gedanken versunken lebendig zu fühlen“. Mit seinem Debütalbum „Inspiration“ gelangte Florian Christl 2018 auf Anhieb in die globalen Klassik-Toplisten diverser Streaming-Plattformen und erreichte die Top 20 der deutschen Klassik-Charts. Seither begeistert er auf internationalen Tourneen ein breites Publikum. Sein zweites Album „Episodes“ erschien im Sommer 2020 und beinhaltet den weltweit millionenfach gestreamten Titel „Vivaldi Variation“. Mit „About Time“ veröffentlichte Florian Christl im Herbst 2022 sein drittes Album bei Sony Classical, welches er in seinem aktuellen Programm, zusammen mit einer Auswahl seiner besten Werke, dem Publikum live präsentiert

Theater / Spielstätte

Theaterhaus Stuttgart

Theaterhaus

Ein Ort, der Kunst und Sport, Kongresse und Musik verbindet. So etwas gibt es nicht? Doch, in Stuttgart ist mit der (Neu)Eröffnung des Theaterhauses 2003 dieser Traum wahr geworden. Die Räume bieten Platz für jedermann. So sucht diese ganz besondere Nutzung des Ortes europaweit nach ihresgleichen.

Im Norden Stuttgarts, genauer im Stadtbezirk Feuerbach nahe dem Pragsattel, wurde Anfang des Jahrtausends ein Kulturzentrum geschaffen. Nachdem stetig wachsende Zuschauerzahlen die Glasfabrik aus allen Nähten platzen ließen, zog das Theater in die Rheinstadthallen. Das Gebäude, das zuletzt der Firma Thyssen als Endfertigungshalle für Baustahl diente, wurde zu einer Kultur- und Sportmetropole umgebaut. Und es hat sich gelohnt. Mehr als 300.000 Besucher kommen jährlich zu den Veranstaltungen. Grund dafür ist auch das vielfältige Programm: Neben großartigen Theaterinszenierungen gibt es auch Pop- und Rockgrößen, sowie die Elite des deutschen Kabaretts zu sehen.

Das besondere Ambiente dieses Veranstaltungsorts lässt das Herz jedes Kulturliebhabers höher schlagen. Das Theaterhaus Stuttgart ist eines der bedeutendsten seiner Art.Werner Schretzmeier gründeste 1985 zusammen mit Peter Grohmann und Gudrun Schretzmeier, das Theaterhauses in Stuttgart Wangen. 2003 zieht das Theaterhaus in das neue Domizil am Pragsattel, im Juni 2004 wird Schretzmeier der Stihl-Preis als Anerkennung für seine erfolgreiche Arbeit verliehen. 2009 wird er mit der Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet, da er „seit über 25 Jahren mit Beharrlichkeit, Sachverstand und großer Risikobereitschaft in Stuttgart eine erfolgreiche Kultureinrichtung geschaffen hat, ein Novum in der Kulturlandschaft Europas“.
Am 21. Januar 2016 erhalten Werner Schretzmeier, Gudrun Schretzmeier und Peter Grohmann die Goldene Staufermedaille des Landes Baden-Württemberg.

Direkt neben dem Theaterhaus befindet sich das Restaurant der PS!Theatergastronomie Catering & Service GmbH, der angegliederte schöne Biergarten ist bei trockenem Wetter ab April geöffnet. Die Bar im Theaterhaus biete neben Getränken auch kleine Snacks an.

Theaterhaus
Siemensstr. 11
70469 Stuttgart