Die Magier 4.0

Christopher Köhler, André Desery und Jens Wienand

Was passiert, wenn Magie, Rock und Comedy aufeinandertreffen? Antworten darauf liefert
Entertainer Christopher Köhler mit dem neuen Bühnenprogramm seiner Erfolgsshow „Die Magier“.
Neue Künstler, neue Sensationen:
Mit „Die Magier 4.0“ stellt Köhler einmal mehrunter Beweis, wie facettenreich Magie sein kann, von schockierenden Performances des Bad Boy der deutschen Zauberszene himself – Christopher Köhler – über klassische Magie vom Weltmeister André Desery bis hin zu kurzweiliger Stand-up Comedy von Jens Wienand. Diese drei sind eine explosive Mischung – und zeigen, wie nah Humor, Verblüffung und Nervenkitzel beieinander liegen!
Jeder Einzelne bringt dabei seinen ganz eigenen Stil auf die Bühne – abwechslungsreicher
kann eine Show kaum sein. Gewohnt provokant, unfassbar, spontan und im wahrsten Sinne
unheimlich lustig. Und wenn Christopher Köhler am Werk ist, ist eines garantiert: Es wird
extrem. Vor allem extrem unterhaltsam.
Mit dem Ensemblekonzept „Die Magier“ ist Köhler seit 2017 auf Tour und zieht seither
Zuschauer*innen deutschlandweit in Bann – zwischen schaurig, skurril, pointiert und
magisch. Genau so geht es mit dem neuen Programm auch 2024 weiter – Sind Sie bereit?

„Die Magier 4.0“ sind:

Christopher Köhler ist
„DER ROCKER“
Ob riskante Tricks mit messerscharfen Rasierklingen, rostigen Nägeln und unzähligen
Glasscherben oder waghalsige Stunts, bei denen einem allein beim Zusehen der Atem stockt:
Christopher Köhler lässt die Grenzen zwischen Magie und Wirklichkeit verschwimmen.
Gekonnt kombiniert er die Magie mit seiner Leidenschaft für Rockmusik und zeigt, dass
Zauberei weitaus mehr Bass hat, als das angestaubte Image vermuten lässt – „Rock ́n ́Magic“
halt. Als Bad Boy der deutschen Zauberszene hat er damit eine Nische gefunden, die den
aktuellen Zeitgeist trifft. 08/15 Taschenspielertricks? Nicht mit ihm. Seit über 15 Jahren
„rockt“ Köhler im großen Stil die deutschen (Fernseh-)Bühnen.

André Desery ist
„DER WELTMEISTER“
Mit Stil, Charme und Zauberhut startet sein Bühnenauftritt und endet in Szenenapplaus. Er
überzeugte bei den Weltmeisterschaften der darstellenden Künste in den USA, gewann
diese u.a. mit seiner klassischen ambitionierten Kartenroutine und darf sich seit 2019
Weltmeister der Darstellenden Künste nennen. Nun packt er sein Kartenspiel ein, schließt
sich den Magiern 4.0 an und geht mit auf Deutschland-Tour. Mit zauberhaftem Humor und
garantiert kaninchenfrei zeigt er klassische Zauberei auf Weltklasse-Niveau.

Jens Wienand ist
„DER COMEDIAN”
Jens Wienand improvisiert, interagiert und involviert: mit Humor, Witz und Geschichten, die
nur von einem scharfen Beobachter des Lebens stammen können. Er erobert sein Publikum
mit authentischen Geschichten, die amüsieren, zum Um-die-Ecke-Denken anregen oder zum
Mit- und Nachfühlen bewegen. Beeinflusst vom amerikanischen Stand-up – mit der Seele
des improvisierten Theaters – bietet Jens Wienand eine unterhaltsame und kurzweilige
Show, die wirklich jeden Abend variiert.

Theater / Spielstätte

Theaterhaus Stuttgart

Theaterhaus

Ein Ort, der Kunst und Sport, Kongresse und Musik verbindet. So etwas gibt es nicht? Doch, in Stuttgart ist mit der (Neu)Eröffnung des Theaterhauses 2003 dieser Traum wahr geworden. Die Räume bieten Platz für jedermann. So sucht diese ganz besondere Nutzung des Ortes europaweit nach ihresgleichen.

Im Norden Stuttgarts, genauer im Stadtbezirk Feuerbach nahe dem Pragsattel, wurde Anfang des Jahrtausends ein Kulturzentrum geschaffen. Nachdem stetig wachsende Zuschauerzahlen die Glasfabrik aus allen Nähten platzen ließen, zog das Theater in die Rheinstadthallen. Das Gebäude, das zuletzt der Firma Thyssen als Endfertigungshalle für Baustahl diente, wurde zu einer Kultur- und Sportmetropole umgebaut. Und es hat sich gelohnt. Mehr als 300.000 Besucher kommen jährlich zu den Veranstaltungen. Grund dafür ist auch das vielfältige Programm: Neben großartigen Theaterinszenierungen gibt es auch Pop- und Rockgrößen, sowie die Elite des deutschen Kabaretts zu sehen.

Das besondere Ambiente dieses Veranstaltungsorts lässt das Herz jedes Kulturliebhabers höher schlagen. Das Theaterhaus Stuttgart ist eines der bedeutendsten seiner Art.Werner Schretzmeier gründeste 1985 zusammen mit Peter Grohmann und Gudrun Schretzmeier, das Theaterhauses in Stuttgart Wangen. 2003 zieht das Theaterhaus in das neue Domizil am Pragsattel, im Juni 2004 wird Schretzmeier der Stihl-Preis als Anerkennung für seine erfolgreiche Arbeit verliehen. 2009 wird er mit der Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet, da er „seit über 25 Jahren mit Beharrlichkeit, Sachverstand und großer Risikobereitschaft in Stuttgart eine erfolgreiche Kultureinrichtung geschaffen hat, ein Novum in der Kulturlandschaft Europas“.
Am 21. Januar 2016 erhalten Werner Schretzmeier, Gudrun Schretzmeier und Peter Grohmann die Goldene Staufermedaille des Landes Baden-Württemberg.

Direkt neben dem Theaterhaus befindet sich das Restaurant der PS!Theatergastronomie Catering & Service GmbH, der angegliederte schöne Biergarten ist bei trockenem Wetter ab April geöffnet. Die Bar im Theaterhaus biete neben Getränken auch kleine Snacks an.

Theaterhaus
Siemensstr. 11
70469 Stuttgart