Das Gastmahl von Platon

Wir begrüßen Sie zu dieser Vorstellung mit einem kleinen aber feinen Frühstücksangebot.

Beginn Frühstück*: 09.30 Uhr (Kleines Frühstück in 3 Varianten)
Beginn Vorstellung: 10.30 Uhr

Wer bis zur letzten Stufe der Liebe gekommen ist, indem er in richtiger Folge und Art das Schöne liebte – erst die Körper, dann der Geist – der wird am Ziel angelangt das ewig Schöne erblicken.

Der junge Agathon hatte beim Dichterwettstreit des Dionysosfest den Sieg mit einer Tragödie eingefahren. Zur Krönung dieser Ehre lud er nun zu einem denkwürdigen Gastmahl. Geladen sind der Komödiendichter Aristophanes, der Philosoph Sokrates , der Arzt Eryximachos und weitere Gäste aus der angesagten Athener Gesellschaft. Geübt im Trinken und Philosophieren, einigen sich die Gäste schnell auf einen Gesprächsgegenstand: die Liebe. In ihren Lobreden auf Eros versuchen sie das Wesen der Liebe zu ergründen – eine ebenso intelligente wie vergnügliche Abendunterhaltung. Platons Text hat nichts von seiner Strahlkraft verloren, denn mit den verschiedenen Definitionen von Liebe kämpfen Beziehungen noch heute und Karin Eppler beleuchtet charmant, auf eine uns alle betreffende, gewitzte und geistreiche Art, wie zeitlos das große Menschheitsthema Liebe sein kann. Wer Michael Ransburg in seiner faszinierenden Lebendigkeit und Verwandlungskunst in Stücken wie ›Julius Cäsar‹, ›Hamlet‹, oder ›Event‹ erlebte, darf sicher sein: Dieser Theaterabend hat das Zeug zu etwas Herausragendem.

Theater / Spielstätte

Forum Theater Stuttgart Eingang

Forum Theater

Das Forum Theater liegt im Zentrum von Stuttgart, mit bester Verkehrsanbindung. Es hat 120 Plätze. Rechtsträger war bis 2008 der Forum 3 e.V., seither ist das Forum Theater eine gGmbH und wird vom Kulturamt der Stadt Stuttgart sowie dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg gefördert.

Das Forum Theater verfügt über einen großen Stamm an freien, professionellen Schauspielern, Regisseuren und Bühnenbildnern mit hohem künstlerischem Niveau.

Pro Spielzeit kommen in der Regel drei Eigenproduktionen zur Premiere. Ergänzt wird der Spielplan durch Gastspiele und Produktionen freier Gruppen. Gezeigt wird ein breites Spektrum, das von der Thematisierung aktueller gesellschaftlicher Probleme über allgemeinmenschliche Fragestellungen, insbesondere ethischer Art, bis zu anspruchsvoller, teils clownesk-circensischer Unterhaltung reicht.  Allen Inszenierungen ist gemeinsam, dass Fragen und Situationen zur Darstellung kommen, die über den Tag hinaus Gültigkeit haben. Dem entspricht eine Ästhetik, die zeitgemäß aber nicht zeitgeistig ist.

Die Theaterbar ist eine Stunde vor der Vorstellung, in der Pause und nach der Vorstellung für Sie geöffnet.

Im Forum Café gibt es kleine Snacks und Speisen. Die meisten unserer Zuschauer sitzen sowieso in unserem Innenhof, daher sollte man doch das Forum Café erwähnen.
Forum Café Öffnungszeiten:

Montag – Freitag
15.00 – 23.30 Uhr (Küche bis 22.30 Uhr)
Samstag
12.00 – 23.30 Uhr (Küche bis 22.30 Uhr)
Sonn- und Feiertag
geschlossen

Bei schönem Wetter hat der Biergarten im Innenhof geöffnet.

Forum Theater
Gymnasiumstraße 21
70173 Stuttgart