Bis hierher … und noch weiter!

Die „Wommy wird 40“-Jubiläumsgala mit Gästen

Momentan ist Wommy Baden-Württembergs erfolgreichste Künstlerin des Genres und Aushängeschild in Sachen Travestie, auf den Roten Teppichen ist sie gerngesehener Gast und regelmäßig für gute Zwecke im Einsatz; mittlerweile sind 37 abendfüllende Programme entstanden, und mehr als 4 000 Mal war die Bühne ihr Zuhause – und genre-untypisch versammelt sie dabei Publikum von fünf bis 95 mit ihrem speziellen Mix aus Kabarett, Comedy, Travestie und Chanson mit einem Hauch von Tiefgang.

Von Anfang an mit dabei: Elfriede Schäufele, Kultraumpflegerin (bekannt aus den SWR-Fasnetssendungen) und mittlerweile aus dem Wommy-Kosmos nicht mehr wegzudenken. Wo Wommy philosophiert, schaut Elfriede dem Volk aufs Maul und formuliert das, was ihrer Meinung nach gesagt gehört – und das frisch von der Leber weg und völlig ungefiltert.

Wommys Markenzeichen (neben der turmhohen Kunststoff-Frisuren): Unterhaltung mit Haltung für Herz, Hirn und Zwerchfell, denn „Lachen ist die letzte Waffe, wenn wir alles andere zum Heulen finden“.

Was 1984 mit einem harmlosen kleinen Auftritt begann, ist in den letzten 40 Jahren größer geworden als erwartet … wir freuen uns riesig darüber, möchten den Anlass gebührend feiern und zelebrieren einen Abend lang (und nur einen Abend lang!) eine besondere Gala mit besonderen Gästen und einem besonderen Konzept! One night only also … wer nicht dabei ist, hat definitiv was verpasst, das so nie wiederkommen wird. Und weil es viel zu feiern gibt, könnte der Abend heute ein bisschen länger dauern, daher beginnen wir auch schon rechtzeitig. Und pünktlich.

Vorhang auf und Bühne frei … Vergessen Sie den Alltag und lassen Sie uns gemeinsam feiern!

Mit an Bord sind neben Wommy und Elfriede Schäufele natürlich auch Schwester Bärbel und (an den Tasten) Tobias Becker, dazu noch jede Menge Gastkünstler und Wegbegleiter. Seien Sie überrascht, seien Sie gespannt, seien Sie erfreut – und seien Sie mit dabei!

Alle aktuellen Infos: www.wommy.de

Theater / Spielstätte

Theaterhaus Stuttgart

Theaterhaus

Ein Ort, der Kunst und Sport, Kongresse und Musik verbindet. So etwas gibt es nicht? Doch, in Stuttgart ist mit der (Neu)Eröffnung des Theaterhauses 2003 dieser Traum wahr geworden. Die Räume bieten Platz für jedermann. So sucht diese ganz besondere Nutzung des Ortes europaweit nach ihresgleichen.

Im Norden Stuttgarts, genauer im Stadtbezirk Feuerbach nahe dem Pragsattel, wurde Anfang des Jahrtausends ein Kulturzentrum geschaffen. Nachdem stetig wachsende Zuschauerzahlen die Glasfabrik aus allen Nähten platzen ließen, zog das Theater in die Rheinstadthallen. Das Gebäude, das zuletzt der Firma Thyssen als Endfertigungshalle für Baustahl diente, wurde zu einer Kultur- und Sportmetropole umgebaut. Und es hat sich gelohnt. Mehr als 300.000 Besucher kommen jährlich zu den Veranstaltungen. Grund dafür ist auch das vielfältige Programm: Neben großartigen Theaterinszenierungen gibt es auch Pop- und Rockgrößen, sowie die Elite des deutschen Kabaretts zu sehen.

Das besondere Ambiente dieses Veranstaltungsorts lässt das Herz jedes Kulturliebhabers höher schlagen. Das Theaterhaus Stuttgart ist eines der bedeutendsten seiner Art.Werner Schretzmeier gründeste 1985 zusammen mit Peter Grohmann und Gudrun Schretzmeier, das Theaterhauses in Stuttgart Wangen. 2003 zieht das Theaterhaus in das neue Domizil am Pragsattel, im Juni 2004 wird Schretzmeier der Stihl-Preis als Anerkennung für seine erfolgreiche Arbeit verliehen. 2009 wird er mit der Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet, da er „seit über 25 Jahren mit Beharrlichkeit, Sachverstand und großer Risikobereitschaft in Stuttgart eine erfolgreiche Kultureinrichtung geschaffen hat, ein Novum in der Kulturlandschaft Europas“.
Am 21. Januar 2016 erhalten Werner Schretzmeier, Gudrun Schretzmeier und Peter Grohmann die Goldene Staufermedaille des Landes Baden-Württemberg.

Direkt neben dem Theaterhaus befindet sich das Restaurant der PS!Theatergastronomie Catering & Service GmbH, der angegliederte schöne Biergarten ist bei trockenem Wetter ab April geöffnet. Die Bar im Theaterhaus biete neben Getränken auch kleine Snacks an.

Theaterhaus
Siemensstr. 11
70469 Stuttgart