Ballet Reunion Gala – Ballet Reunion Gala

Ballet Reunion Gala

Viele der Galateilnehmer haben ihre Ballettausbildung in Stuttgart gemacht. Die Tänzer stammen aus vielen verschiedenen Ländern wie Italien, Mexiko, Deutschland, Korea, Niederlande, Ukraine, Kuba, Kanada, Türkei und Spanien, aber Stuttgart ist für sie die Wiege und Heimat des Balletts. Hier haben sie ihre Karriere begonnen und sich zu Solisten und Ersten Solisten hochgearbeitet. Mit dieser wertvollen Erfahrung haben sie ihre Karriere weltweit fortgesetzt und dabei den guten Ruf Stuttgarts weiter verbreitet.
Sie haben ihre geliebte Ballett-´Heimat´ aber nie vergessen und nun wird der Wunsch, einmal wieder auf einer Stuttgarter Bühne zu tanzen, für sie erfüllt:
Am 25.April findet im Theaterhaus T1 statt.
Die Tänzer haben Stücke speziell für ihr Stuttgarter Publikum ausgesucht. Es werden u.a. Choreographien von William Forsythe, Uwe Scholz, Martin Schläpfer, Marijn Rademaker und vieles mehr zu sehen sein.
Ausserdem werden die neugegründeten Gauthier Dance Juniors/ Theaterhaus Stuttgart an diesem Abend Eric Gauthier mit zwei zeitgenössischen Stücken vertreten.

Die ´ehemaligen Stuttgarter´:
Rachele Buriassi
Elisa Carrillo Cabrera
Maria Eichwald
Hyo-Jung Kang
Mikhail Kaniskin
Marijn Rademaker

Gauthier Dance JUNIORS//Theaterhaus Stuttgart vertritt Eric Gauthier
Ayda Frances Güneri
Rebecca Amoroso
Mathilde Roberge
Rong Chang
Stefano Galleli
Joan Jansana Escobedo

Die Gäste:
Esnel Ramos
Igone de Jongh
Olexii Kniazkov
Brendan Saye

Theater / Spielstätte

Theaterhaus Stuttgart

Theaterhaus

Ein Ort, der Kunst und Sport, Kongresse und Musik verbindet. So etwas gibt es nicht? Doch, in Stuttgart ist mit der (Neu)Eröffnung des Theaterhauses 2003 dieser Traum wahr geworden. Die Räume bieten Platz für jedermann. So sucht diese ganz besondere Nutzung des Ortes europaweit nach ihresgleichen.

Im Norden Stuttgarts, genauer im Stadtbezirk Feuerbach nahe dem Pragsattel, wurde Anfang des Jahrtausends ein Kulturzentrum geschaffen. Nachdem stetig wachsende Zuschauerzahlen die Glasfabrik aus allen Nähten platzen ließen, zog das Theater in die Rheinstadthallen. Das Gebäude, das zuletzt der Firma Thyssen als Endfertigungshalle für Baustahl diente, wurde zu einer Kultur- und Sportmetropole umgebaut. Und es hat sich gelohnt. Mehr als 300.000 Besucher kommen jährlich zu den Veranstaltungen. Grund dafür ist auch das vielfältige Programm: Neben großartigen Theaterinszenierungen gibt es auch Pop- und Rockgrößen, sowie die Elite des deutschen Kabaretts zu sehen.

Das besondere Ambiente dieses Veranstaltungsorts lässt das Herz jedes Kulturliebhabers höher schlagen. Das Theaterhaus Stuttgart ist eines der bedeutendsten seiner Art.Werner Schretzmeier gründeste 1985 zusammen mit Peter Grohmann und Gudrun Schretzmeier, das Theaterhauses in Stuttgart Wangen. 2003 zieht das Theaterhaus in das neue Domizil am Pragsattel, im Juni 2004 wird Schretzmeier der Stihl-Preis als Anerkennung für seine erfolgreiche Arbeit verliehen. 2009 wird er mit der Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet, da er „seit über 25 Jahren mit Beharrlichkeit, Sachverstand und großer Risikobereitschaft in Stuttgart eine erfolgreiche Kultureinrichtung geschaffen hat, ein Novum in der Kulturlandschaft Europas“.
Am 21. Januar 2016 erhalten Werner Schretzmeier, Gudrun Schretzmeier und Peter Grohmann die Goldene Staufermedaille des Landes Baden-Württemberg.

Direkt neben dem Theaterhaus befindet sich das Restaurant der PS!Theatergastronomie Catering & Service GmbH, der angegliederte schöne Biergarten ist bei trockenem Wetter ab April geöffnet. Die Bar im Theaterhaus biete neben Getränken auch kleine Snacks an.

Theaterhaus
Siemensstr. 11
70469 Stuttgart