Autochrom

Zukunfts(t)raum im JAZZKABINETT

Bei Autochrom wechselt der spielerische Impuls unablässig zwischen den drei Protagonist*innen. Auf dem Weg zu seiner Kollektivität hat das Trio viel Klangforschung betrieben. Dabei kamen unterschiedlichste Fragen auf, deren Antworten akribisch gesucht wurden. Wie kann das Saxofon ähnlich klingen wie der gestrichene Bass? Wie kann man auf dem Becken quietschen wie auf dem Saxofon? Es ging nicht um Abgrenzung, sondern um Verschmelzung der verschiedenen Klangquellen. Musik als Prozess der Integration, genau wie bei den Farbpigmenten einer autochromen Fotografie.

Der Verschmelzungsprozess geht aber noch tiefer, und hier kommt ein weiterer philosophischer Aspekt ins Spiel. Im Jazz treffen die meisten Musikerpersönlichkeiten eine Grundentscheidung für eine abstrakte oder eine dem Leben abgelauschte Spielart. Bei Autochrom setzt sich eine intellektuelle Alltäglichkeit durch, die man in dieser Selbstverständlichkeit nur ganz selten findet. Die Songs sind höchst alltagskompatibel, ohne Abstriche an den abstrakten Momenten zu machen. Am besten einfach: Ohren auf und zuhören, welche Geschichten Autochroms Musik erzählt.

Luise Isabel Volkmann – Saxofon; Athina Kontou – Bass; Max Santner – Schlagzeug

Autochrom

Das JAZZKABINETT ist eine Veranstaltungsreihe des Kulturkabinetts.
Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Stuttgart.

Theater / Spielstätte

Kulturkabinett Stuttgart

Kulturkabinett

Das Kulturkabinett e.V. (KKT) wurde 1972 unter dem Namen „kommunales kontaktteater“ als freier Verein für Betroffenen- und Beteiligungstheater gegründet. Amateurtheater hat im Kulturkabinett folglich eine lange Tradition.

Aktuell beheimatet das Haus sechs Amateurtheatergruppen, die dessen Infrastruktur nutzen können, um gemeinsam mit professionellen Regisseuren eigene Produktionen auf die Beine zu stellen. Die sechs Theatergruppen sind künstlerisch frei und haben ihre eigenen Profile entwickelt. Von skurrilen über gesellschaftskritischen Produktionen, selbst geschriebenen und klassischen Stücken, zu Musiktheater und Musicals bis hin zu Improvisationstheater ist im KKT alles vertreten.

Eine fast ebenso lange Tradition wie das Amateurtheater hat das Kindertheaterprogramm am Kulturkabinett. Dieses wird ausschließlich von freischaffenden, professionellen Theatergruppen in Form von Gastspielen durchgeführt. Das Kindertheater richtet sich mit regelmäßigen Theatervorstellungen am Vormittag sowie nachmittags an Institutionen ebenso wie Familien mit Kindern ab drei Jahren.

Neben Theatervorstellungen für Groß und Klein bietet das Kulturkabinett als Soziokulturelles Zentrum ein Dach für viele weitere Initiativen, Projekte und Künstler*innen. Das vielfältige Programm beinhaltet somit auch Musik, Kleinkunst, Kabarett sowie Ausstellungen Bildender Künstler*innen.

Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit des Kulturkabinetts liegt auf der Theaterpädagogik: Von Theaterspielen mit Kindergartenkindern, Jugendspielclubs bis hin zu Kooperationen mit Schulen ist das Haus im Bereich der kulturellen Bildung vielfältig aufgestellt. Interessierte Besucher*innen können auch hier immer wieder neue Produktionen besuchen.

Das Kulturkabinett öffnet in der Regel eine Stunde vor Vorstellungsbeginn seine Türen.
Die Gäste haben ab diesem Zeitpunkt die Möglichkeit Getränke an der hauseigenen Bar zu erwerben.
Die Getränke dürfen mit in den Saal genommen werden.
Nach den Vorstellungen lädt die geöffnete Bar zum Verweilen im Kulturkabinett ein.

Kulturkabinett
Kissinger Straße 66a
70372 Stuttgart